zur Startseite
© Laszlo Szito
26

TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch + Terrain Boris Charmatz

Im Revolutionsjahr 1968 beginnt die Tänzerin und Choreographin Pina Bausch (1940-2009) eigene Stücke zu entwickeln. Als sie 1973 als Direktorin nach Wuppertal kommt, benennt sie das Wuppertaler Ballett um in „Tanztheater“. Ihre Idee, Tanz und Theater zu verbinden, revolutioniert den Tanz und macht sie zur Ikone eines neuen Ausdruckstils. Für ihr Werk wird sie mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. Das Repertoire der Compagnie ist weltweit bekannt, ihre Stücke werden bis heute auf Tourneen in der ganzen Welt gezeigt. Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch hat Tanzgeschichte geschrieben. Im Jahr 2023 feiert es sein 50-jähriges Bestehen.

Im August 2022 übernahm der französische Tänzer und Choreograph Boris Charmatz (*1973) die künstlerische Leitung des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Mit seiner Intendanz in Wuppertal schlägt er ein neues Kapitel auf, indem er an die Spitze einer Compagnie tritt, die für den Personalstil Pina Bauschs steht und den Namen der Künstlerin weiterhin im Titel führt. Diese besondere Hybridsituation ermöglicht ihm, die vielfältigen Aspekte seines Schaffens zusammenzuführen: Seinen kreativen Umgang mit dem Tanzerbe der Moderne und Postmoderne, seinen Glauben an die Kraft von Kollektiven und seine Überlegungen zum Körper als Medium der Erinnerung.

Kontakt

TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH
im Opernhaus Wuppertal
Kurt-Drees-Straße 4
D-42283 Wuppertal


 

Kontakt:
TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH GmbH
Postfach 2018 13, D-42218 Wuppertal
Büro: Gemarker Ufer 17, D-42275 Wuppertal
Tel:+49 (0)202 563 42 53
Email: info@pina-bausch.de

Tickets für Gastspiele des Tanztheaters können nur direkt bei den Gastspielhäusern erworben werden.
Bewertungschronik

TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH

Tanz

EXIT ABOVE after the tempest / nach dem Sturm

Anne Teresa De Keersmaeker, Meskerem Mees, Jean-Marie Aerts, Carlos Garbin / Rosas

In EXIT ABOVE geht Anne Teresa De Keersmaeker zurück bis zu den Anfängen des Tanzes, zu den Ursprüngen des westlichen Pop. Seit ihren ersten Choreografien gilt „My walking is my dancing“.

Musikalisch steht das Stück für eine Rückkehr zu den Anfängen des Pop und des Blues. Ausgangspunkt dieser Choreografie von Keersmaeker ist der Song „Walking Blues“ des legendären Bluesmusikers Robert Johnson.

Die musikalische Reise führt zurück zu Franz Schubert, dem bekanntesten Singer-Songwriter des 19. Jahrhunderts, mit seinem Lied „Der Wanderer“. Meskerem Mees, die faszinierende junge flämische Singer-Songwriterin äthiopischer Herkunft, komponiert eine Reihe von Bearbeitungen und Variationen rund um die „Walking Songs“. Sie arbeitet zusammen mit Jean-Marie Aerts, Soundarchitekt des von Arno gebildeten TC Matic, der legendären belgischen Band der 80er Jahre, und dem Tänzer und Gitarristen Carlos Garbin.

EXIT ABOVE erforscht die Spannung zwischen „gemeinsamen Gehen“ und „Ausscheren“, zwischen dem einsamen romantisierten „Wandern“ und dem politischen Potenzial einer Gruppe von Menschen, die gemeinsam gehen oder marschieren. Das Gehen lässt vor allem den Gedanken und Träumen freien Lauf, die zeigen, wie sehr unsere innere Welt eine Landschaft für sich ist, eine Landschaft, die man sich oft nur zu Fuß erschließen kann. EXIT ABOVE – eine Regieanweisung aus Shakespears Sturm - ist auch ein Stück über die Bedrohung unserer Realität. den Wendepunkt, vor dem wir stehen. Anne Teresa De Keersmaeker arbeitet mit ganz jungen Tänzer*innen an diesem Zukunftsthema.

Choreografie: Anne Teresa De Keersmaeker

Getanzt von Abigail Aleksander, Jean Pierre Buré, Lav Crncevic, José Paulo dos Santos, Rafa Galdino, Carlos Garbin, Nina Godderis, Solal Mariotte, Meskerem Mees, Mariana Miranda, Ariadna Naverrete Valverde, Jakob Storer

Kreiert mit Abigail Aleksander, Jean Pierre Buré, Lav Crnčević, José Paulo dos Santos, Rafa Galdino, Carlos Garbin, Nina Godderis, Solal Mariotte, Meskerem Mees, Mariana Miranda, Ariadna Navarrete Valverde, Cintia Sebők, Jacob Storer

Musikkompositionen: Meskerem Mees, Jean-Marie Aerts, Carlos Garbin
Musik: gespielt von Meskerem Mees, Carlos Garbin
Bühnenbild: Michel François
Licht Design: Max Adams
Kostüme: Aouatif Boulaich
Texte und Gedichte: Meskerem Mees, Wannes Gyselinck
Opening Text: Walter Benjamin Über den Begriff der Geschichte, Thèse IX
Dramaturgie: Wannes Gyselinck
Probenleitung: Boštjan Antončič, Cynthia Loemij, Clinton Stringer
Künstlerische Koordination und Planung: Anne Van Aerschot
Assistentin der Künstlerischen Leiterin: Martine Lange
Tour Manager: Jolijn Talpe
Technischer Leiter: Thomas Verachtert
Techniker: Jonathan Maes, Arno Truyens
Ton: Alex Fostier
Kostüm-Koordinatorin: Alexandra Verschueren assistiert von Els Van Buggenhout
Garderobe: Els Van Buggenhout
Näharbeiten: Chiara Mazzarolo, Martha Verleyen
Produktion: Rosas

Koproduktion: Concertgebouw Brugge, De Munt (Brüssel), Internationaal Theater Amsterdam, Le théâtre Garonne (Toulouse), GIE FONDOC OCCITANIE (Le Parvis Tarbes, Scène nationale ALBI Tarn, La Cratère Alès, Scéne nationale Grand Narbonne, Théâtre Garonne) Vertrieb Frans Brood Productions

Mit freundlicher Unterstützung von Dance Reflections & Arpels

Die Produktion wurde realisiert dank der Unterstützung von Belgian Tax Shelter in Kooperation mit Casa Kafka Pictures - Belfius.

Rosas wird gefördert von der Flämischen Regierung und der Flämischen Community Commission von Brüssel.

EXIT ABOVE after the tempest / nach dem Sturm bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte EXIT ABOVE after the tempest / nach dem Sturm

1 Tanz

Viktor

Ein Stück von Pina Bausch

In Koproduktion mit Teatro Argentina, Rom

Preise: 30€/7,50€, 40€/10€, 50€/15€
VVK startet am 2.05. um 10 Uhr

Viktor bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Viktor

© Laszlo Szito
26

TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH

im Opernhaus Wuppertal

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch + Terrain Boris Charmatz

Im Revolutionsjahr 1968 beginnt die Tänzerin und Choreographin Pina Bausch (1940-2009) eigene Stücke zu entwickeln. Als sie 1973 als Direktorin nach Wuppertal kommt, benennt sie das Wuppertaler Ballett um in „Tanztheater“. Ihre Idee, Tanz und Theater zu verbinden, revolutioniert den Tanz und macht sie zur Ikone eines neuen Ausdruckstils. Für ihr Werk wird sie mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. Das Repertoire der Compagnie ist weltweit bekannt, ihre Stücke werden bis heute auf Tourneen in der ganzen Welt gezeigt. Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch hat Tanzgeschichte geschrieben. Im Jahr 2023 feiert es sein 50-jähriges Bestehen.

Im August 2022 übernahm der französische Tänzer und Choreograph Boris Charmatz (*1973) die künstlerische Leitung des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Mit seiner Intendanz in Wuppertal schlägt er ein neues Kapitel auf, indem er an die Spitze einer Compagnie tritt, die für den Personalstil Pina Bauschs steht und den Namen der Künstlerin weiterhin im Titel führt. Diese besondere Hybridsituation ermöglicht ihm, die vielfältigen Aspekte seines Schaffens zusammenzuführen: Seinen kreativen Umgang mit dem Tanzerbe der Moderne und Postmoderne, seinen Glauben an die Kraft von Kollektiven und seine Überlegungen zum Körper als Medium der Erinnerung.
Kontakt:
TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH GmbH
Postfach 2018 13, D-42218 Wuppertal
Büro: Gemarker Ufer 17, D-42275 Wuppertal
Tel:+49 (0)202 563 42 53
Email: info@pina-bausch.de

Tickets für Gastspiele des Tanztheaters können nur direkt bei den Gastspielhäusern erworben werden.

TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH

Ereignisse / Festival Mülheimer Theatertage 4. bis 25.5.2024
Ereignisse / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Ereignisse / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Ereignisse / Tanz PACT Zollverein Essen, Bullmannaue 20a
Aufführungen / Varieté Varieté et cetera Bochum Bochum, Herner Str. 299
Konzerte / Konzert Essener Philharmoniker Essen, Opernplatz 10
Ereignisse / Theater Freilichtbühne Mülheim an der Ruhr Mülheim an der Ruhr, Dimbeck 2a
Ereignisse / Kulturveranstaltung Flottmann-Hallen Herne Herne, Straße des Bohrhammers 5
Ereignisse / Konzert Bürgermeisterhaus Essen Essen, Heckstr. 105
Ereignisse / Festival Klavier-Festival Ruhr Essen, Brunnenstr. 8
Ereignisse / Festival Ruhrfestspiele Recklinghausen Recklinghausen, Otto-Burrmeister-All. 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Mercatorhalle Duisburg Duisburg, Landfermannstraße 6
Ereignisse / Party Bürgergarten
Di 30.4.2024, 18:30 Uhr
Ereignisse / Party Temple Bar Essen
Fr 3.5.2024, 22:30 Uhr
Ereignisse / Messe Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Sa 25.5.2024, 10:00 Uhr
Ereignisse / Festival Marten Königsmann
Sa 29.6.2024, 15:00 Uhr
Ereignisse / Festival Zeitgeist Entertainment UG & Co. KG
Sa 29.6.2024, 16:00 Uhr
Ereignisse / Festival Festival Blaues Rauschen Essen Essen, Rüttenscheider Str. 166
Ereignisse / Kulturveranstaltung Röhre Moers Moers, Weygoldstr. 10
Ereignisse / Wettbewerb Campus RuhrComer Bochum, Sumperkamp 9-12

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.